Der zwergschnauzer

Der Zwergschnauzer hat eine handliche Größe von 30-35 cm und wiegt 5-8 KG. Er ist kompakt und kräftig, mutig bis frech, wachsam, flink und ausdauernd. Sein Fell ist drahtig, haart nicht und muss ca. 4-5 mal im Jahr getrimmt bzw. frisiert werden (selbst erlernbar mit etwas Aufwand). Da er quadratisch ist im Aufbau sind Treppen kein Problem.

Der Schnauzer ist eine alte württembergische Rasse; der Zwergschnauzer wurde seit 1880 als eifriger Ratten- und Mäusefänger für den Stall gezüchtet ("Rattler"). Daher auch der charakteristische Bart und die dichten Augenbrauen: sie dienten als Schutz vor den Bissen der Nager.

Es gibt Schnauzer in drei Größen (Zwergschnauzer, (Mittel-)Schnauzer und Riesenschnauzer) und verschiedenen Farbschlägen.                                                                                                       

Wir züchten Zwergschnauzer schwarz-silber, für uns der schönste Farbschlag dieser Rasse!

Der Zwergschnauzer ist ein Familienhund und auch für Sport, Agility, für lange Wanderungen und Ballspiele geeignet. Schnauzer sind sogenannte "ausdauernde Traber". Im Freien ist er sehr aktiv und wird kaum müde, im Haus und Wohnung verhält er sich meist ruhig und ist ein angenehmer Hausgenosse, macht in der Regel fast nie etwas kaputt. Er hat eher keinen großen Jagdtrieb, aber Mäuse, Hasen und Vögel verfolgt er schon einmal. Nur Hitze verträgt er nicht so sehr.

 

Zwergschnauzer sind KEINE nervösen, hyperaktiven Kleinhunde und kläffen nicht, obwohl sie sehr wachsam sind. Sie riechen kaum, auch nicht nass! Man hat auch keine fettigen Finger nach dem Kraulen. Die Wohnung bleibt fast frei von Hundehaaren, der Schnauzer haart nicht, muss dafür regelmäßig zum Friseur.

In der Regel sind sie hervorragende, unbestechliche Aufpasser auf Haus und Garten.

Sie sind sehr treue und anhängliche Zeitgenossen, sind verschmust und wollen vollen Familienanschluß, Aufmerksamkeit und Beschäftigung. Das werden sie einfordern, sollte man sie vernachlässigen!

 

Der Schnauzer ist klug und seine Zuneigung muss man sich erst verdienen. Und von Natur aus eher erstmal zurückhaltend bis misstrauisch Fremden gegenüber. Seine Familie liebt er treu und er will immer “dabei“ sein. Zwergschnauzer haben einfach großen Charme und wickeln ihre Halter alle um die Pfote!

 

Der Zwergschnauzer ist durchaus ein "Anfängerhund",  aber man darf nicht zu weich sein und muss konsequent bleiben!

Diese Rasse ist oft auch für Tierhaar-Allergiker geeignet.

(Wir reagieren beide auf verschiedene Tierhaare (Katze, Kaninchen), auf Schnauzerhaare nicht.)

                                                                                                        

Pia ArtLöhrs als Junghund