E-WURF ZWERGSCHNAUZER SCHWARZ-SILBER: GEPLANT 3.3.2019


Pia ArtLöhrs

Max von Principessa


geboren 24.9.2012

VDH 12ZS 42004764

 

Deutscher Champion PSK

Deutscher Champion VDH

Klubsieger PSK

Klubsieger ISPU

Badensieger 2014

Kurpfalzsieger 2016

 

2x BOB

1x BOS

1x Jüngstenbeste

1x Reserve-Cacib

SA-Karte

12x v1

 

Frei von erblichen Augenkrankheiten

Frei von MAC (N/N)

PRA-B frei (N/N)

Gesundheitsuntersuchungen und Ahnentafeln auf Pias Seite

hier

geboren 6.8.2011

VDH 11ZS 42004205

 

Klubsieger PSK

 

Frei von MAC (N/N)

Frei von PRA-B (N/N)

Frei von erblichen Augenkrankheiten 

Download
Augenuntersuchung Max (frei)
Max Augen 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 MB
Download
Ahnentafel Max Seite 1
Max Ahnentafel 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB
Download
Ahnentafel Max Seite 2
Max Ahnentafel 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB
Download
Max Tests MAC:frei N/N, PRA-B: frei N/N und DNA Profil
Max DNA:PRA-B:MAC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.2 KB

F-Wurf Zwergschnauzer schwarz-silber Welpen: Geplant 11.3.2019


Geboren 19.1.2016

VDH 16ZS 42006064

 

Deutscher Champion VDH

Deutscher Jugend-Champion VDH

Klubsieger PSK

 

Rheinland-Pfalz-Saar Babylandessieger 2016

Jüngsten-Kurpfalzsieger 2016

Badenjüngstensieger 2016

internationaler Alpen-Jugendsieger 2016

Jugendsieger Baden-Württemberg 2016

Ortenau-Jugendsieger 2017

Alpen-Jugendsieger 2017

Sieger Karlsruhe 2018

 

1x Jüngstenbeste

2x Jugendsieger (Jugend-BOB)

2x schönste Hündin (BOS)

2x BOB

10 x v1

1x Reserve-Cacib

 

Frei von erblichen Augenkrankheiten

Frei von MAC (N/N)

PRA-B frei (N/N)

Gesundheitsuntersuchungen und Ahnentafeln auf Brünnis Seite

hier

geboren 6.8.2011

VDH 11ZS 42004205

 

Klubsieger PSK

 

Frei von MAC (N/N)

Frei von PRA-B (N/N)

Frei von erblichen Augenkrankheiten 

Gesundheitsuntersuchungen und Ahnentafeln s. oben!


Schwangerschaftstagebuch

Pia hatte nach einer längeren Babypause nun wieder ein Date. Mit Max von Principessa ging es leicht, denn sie fand ihn sehr attraktiv und sie ermunterte ihn immer wieder,  aufzureiten. Wobei das gar nicht nötig war,  denn Max war ein charmanter Rüde und nach einem kleinen Vorspiel ging er sanft aber bestimmt zur Sache.

Beide Hunde fiepten sich schon durch die Wände zu - Max von innen, Pia von draussen, als wir ankamen - als sie sich das erste Mal näherten. Können sie sich durch die Wände riechen oder haben sie einen 7. Sinn? Wer weiß.

Jedenfalls ging das Decken wunderbar und wir erwarten um den 4.3.2018 Welpen aus dieser vielversprechenden Verpaarung.

 

Mit Brünni hat es nach ein paar Anläufen auch gut geklappt mit dem Decken. Brünni ist sensibler und darauf ging der Rüde ein - überhaupt wurden den Mädels diesmal alle Freiheit gelassen beim Liebesspiel, sie haben gar nicht gezickt und das weniger "professionelle" Decken hat uns und den Hündinnen gut gefallen - wenn es auch nicht immer gleich klappt und wesentlich mehr Zeit beansprucht.

 

So, wir wagen das Abenteuer von zwei Würfen gleichzeitig!

Wir sind sehr gespannt auf das Resultat: einige süße kleine Welpchen Anfang März!

Brünni und Max - zufrieden nach dem Deckakt am 8.1.2019.

 

Die Kleine ist nach dem Decken glücklich wie ein Flummi umhergesprungen.


Pia ist seit ein paar Tagen sehr verschmust und "verdächtig" brav und folgsam. Meist wollen beide Mädels jetzt Körperkontakt und schieben das Köpfchen unter die Hände, wenn man aufhört mit kraulen.

Bei Pias Verhalten sind wir schonmal fast sicher, dass es geklappt hat, sie hat ja auch ein paar Tage "Vorsprung" vor Brünni.

Unsere Hündinnen patschnass in ihren Hundebademänteln. Rechts - beide sind total liebebedürftig und wir vermuten: schwanger!

Jetzt müssen wir abwarten, ob es geklappt hat und beide tragend sind. Das kann man frühestens in der 4. Woche. Diesen Gang zum Tierarzt wollen wir den beiden aber ersparen und machen es auf die natürliche Art - wir warten auf den Scheidenausfluss und das schwellen des Bäuchleins, was man nur 1 Woche später,  also ab der 5. Woche,  schon festellen kann.

Pia ist inzwischen ziemlich verschlafen und Brünni wird auch schon ruhiger. Pia hat sich mehrfach übergeben - vielleicht ein gutes Zeichen!

Pia (3. Woche) verschläft inzwischen den ganzen Tag, zudem ist ihr übel, denn sie lehnt teilweise sogar ihre Lieblingsleckerli ab und frisst ihre Portion nur halb. Brünni (2. Woche) hingegen ist noch recht fidel, möchte dann eigentlich die andere Hälfte von Pias Futter haben und verschläft aber auch den größten Teil des Tages. Sie ist eher total verfressen gerade, trotzdem hat sie ein wenig gewürgt.... Spielen tun beide noch gern im Moment, aber wenn es regnet draussen, schauen sie einen mit großen Augen an: meinst Du das Ernst mit Gassigehen?

Pia (Anfang 4. Woche) hat auffällig plötzlich bei Brünni (Anfang 3. Woche) hinten herumgeschnüffelt. Genauso, wie es Brünni eine Woche zuvor bei Pia gemacht hat. Die überaus feinen Hundenase ist uns da ja weit voraus. Überhaupt spiegelt Brünni das Verhalten von Pia im Abstand von ca. 1 Woche, also genau der Unterschied zum Deckzeitpunkt. Deshalb vermuten wir: Hurra, es müsste bei beiden geklappt haben! Unsere Hände sind im Dauer-Kraul-Modus,  Lust zum spielen hat Pia nicht mehr viel.

Beide liegen am liebsten auf dem Sofa herum und fressen fast nichts gerade! Brünni schützt jetzt ihr Heim und verbellt beim Gassigehen jeden, der für ihr Gefühl sich zu nahe ans Haus "wagt". Der Neuschnee ist für beide ganz wunderbar und ihre Bärte sind voll damit.

Links Pia, rechts Brünni, am Abend im Schnee.
Links Pia, rechts Brünni, am Abend im Schnee.

Zum Glück haben beide wieder guten Appetit. Pia ist in der 4. Woche, Brünni in der 3. Dass das schwankt in den ersten Wochen der Schwangerschaft war bisher bei beiden früher auch schon so.

Den Mädels geht's gut. Links Brünni, rechts Pia.
Den Mädels geht's gut. Links Brünni, rechts Pia.

Pia ist jetzt in der 5. Woche und wir sind uns fast sicher, die kleinen “E“s schon anhand eines leicht geschwollenen Bäuchleins zu bemerken! Beide fressen entweder alles, was sie kriegen können - oder gar nichts. Ansonsten schlafen sie die meiste Zeit und man bemerkt sie kaum....

Pias Zitzen sind größer geworden. Gestern konnten beide nicht genug bekommen von übrigen Nudeln - Fleisch war völlig uninteressant. Die Gelüste schwanken.

Pia (Ende 5. Woche) ist definitiv tragend! Sie hat schon ein Bäuchlein, die Zitzen sind vergrößert und sie hat den charakteristischen Ausfluss! Bei Brünni (Ende 4. Woche) meinen wir, auch schon den Schwangerschaftsausfluss festgestellt zu haben. Wir freuen uns auf die Kleinen Anfang März!

Brünni hat uns heute morgen (Ende 4. Woche) alles vollgespuckt - Schwangerschaftsübelkeit gibt es eben auch beim Hund. Hinterher war Apfel angesagt und die Kleine konnte nicht genug davon bekommen. Sie bekommt eine Extraportion Liebe heute Abend!

Pia bekommt eine kleine Kuller inzwischen und spachtelt fast alles weg, was man ihr hinstellt. Brünni (5. Woche) ist hingegen furchtbar schleckig und wir versuchen, sie mit allerlei leckeren Dingen zum Fressen zu bringen - das Meiste lehnt sie gerade ab. So wie Pia vor kurzem hat sie diese Phase. Einen Bauch können wir noch nicht sicher bei ihr festellen, das müsste in dieser Woche jetzt deutlich sichtbar werden.

Wir gehen jeden Tag wie gewohnt ein paar schöne Runden, auch wenn die Damen gerade keine große Lust haben, v.a. Pia (6. Woche) muss man jetzt mehrmals rufen zum Gassi gehen. Solange der Bauch noch nicht allzu groß ist, sollen sie sich wie gewohnt bewegen und fit sein. Sonst standen beide immer sofort an der Tür wenn jemand die Schuhe anzog...

 

Vor der Niederkunft brauchen beide nochmal eine frische Frisur, aber solange es noch so kalt ist, sollen sie ruhig ein bisschen längeres Fell behalten.

Brünni hat vergrößerte Zitzen und leichten Ausfluss. Ein Bäuchlein ist noch nicht wirklich zu fühlen - sie ist in der 5. Woche.

Gerade haben wir Bilder bekommen von unserer Nachzucht Belmonte "Benny" vom Schlosstheater, Brünnis Brüder, frisch vom Friseur - ist er nicht schön?

Unsere zwei Hübschen im Wald gestern. Pia (Ende 6. Woche) wird schon etwas schwerfälliger, Brünni (Ende 5. Woche) hat bisher nur relativ wenig Bauch. Immerhin frisst sie endlich wieder mit gutem Appetit.

 

Man fragt sich natürlich immer, wie viele Babies sie wohl haben werden und versucht, die Anzeichen zu deuten wie dicker Bauch, wieviel Ausfluss, wann werden die Zitzen größer, Übelkeit, Übellaunigkeit (leider auch das),...

Pia war beim C-Wurf erst am Ende sehr dick, hatte nur 4 Welpen, aber alle 4 waren Prachtstücke mit bis zu 280 g (!) Geburtsgewicht. Diesmal ist sie früher schon dicker und hat mehr Ausfluss, also vermuten wir, sie trägt 5.

Brünni ist nicht so hart im Nehmen wie ihre Mama, sie zeigt deutlich, wenn sie sich nicht wohlfühlt, sie sucht viel Körperkontakt und drängt sich geradezu an einen heran. Sie hat relativ wenig Bauch gerade, große Zitzen und einigen Ausfluss, aber das letzte Mal wurde sie früher dicker - wir vermuten, sie hat 4 Welpen im Bäuchlein.

Aber, wer weiß, wir lassen uns überraschen. Das Wichtigste ist ja, dass die Geburt leicht geht und alle gesund sind! Im Durchschnitt hat diese Rasse 4-5 Welpen.

Nur noch 3 Wochen bis zu Pias Niederkunft....

Pia wiegt am 45. Tag der Trächtigkeit nun 10,1 KG und Brünni am 37. Tag 8,8 KG. Die durchschnittliche Tragezeit beträgt bei Hunden 63 Tage. Neuerdings versteckt sich Brünni im Garten in der Hecke - sie reagierte nicht auf Rufe und und wir suchten mehrfach schon im Nachbarsgarten nach ihr. Vielleicht sucht sie sich ein Nest und hat vor, dort ihre Welpen zur Welt zur bringen? Das werden wir natürlich zu verhindern wissen. Aber dass schwangere Hündinnen scharren und sich draußen ein Nest bauen, ist normal und schon Zeichen für das Näherrücken der Geburt.

 

Beide Mädchen haben eine schöne Kuller und auch Brünnis Bauch wächst jetzt jeden Tag deutlich. Nach Leckerlis springen beide nicht mehr wie früher sondern sie lassen das Stück erst zu Boden fallen. Aufs Sofas schaffen es beide noch ohne Hilfe.